… heu­te eine kür­ze­re Tour nach dem Mot­to ‘Weni­ger ist mehr’ zusam­men mit Kath­rin, mit der ich schon lan­ge nicht mehr gemein­sam unter­wegs gewe­sen war. Dabei ver­knüpf­ten wir eini­ge der ‘Natur-Filet­stü­cke’ am nord­west­li­chen Ber­li­ner Stadt­rand in die­ser emp­feh­lens­wer­ten Wan­de­rung. Zumin­dest am Anfang und am Ende der Tour konn­te ich Kath­rin kur­ze Abschnit­te zei­gen, die sie noch nicht kann­te.

Bezüg­lich der Rad­fah­rer auf den Wan­der­we­gen war die Situa­ti­on heu­te wie­der wie zu erwar­ten leicht ange­spannt, das The­ma wird sich in Zukunft sicher wei­ter zuspit­zen …

Ich wer­de ganz bestimmt in Kür­ze noch ein­mal ver­su­chen, die­se ohne­hin schon sehr schö­ne Stre­cke wei­ter zu per­fek­tio­nie­ren, da mir heu­te mei­ne Foto­aus­beu­te nicht wirk­lich reprä­sen­ta­tiv und attrak­tiv genug erscheint.

Hier die Auf­zeich­nung von Kath­rin:
https://www.komoot.de/tour/252940618

————-

Infos und Tour­be­schrei­bung:

Die­se Tour beginnt an der Bus­hal­te­stel­le ‘Kir­che’ mit­ten in Schön­fließ, ganz kurz geht es an der Dorf­stra­ße ent­lang, dann führt der Weg in den Park, wo dem idyl­li­schen Ver­lauf des Bee­gra­bens aus dem Ort hin­aus an einer Baum­rei­he ent­lang gefolgt wird in die wei­ten und feuch­ten Auen­land­schaf­ten. Durch ein klei­nes Wäld­chen und dann wie­der sehr schön durch die Wie­sen geht es am Bee­gra­ben ent­lang bis zum Kin­del­fließ, dann die­sem fol­gend auf dem schöns­ten Abschnitt am Kin­del­see vor­bei flan­kiert vom Indi­schen Spring­kraut bis zu den Sied­lun­gen von Glie­ni­cke / Nord­bahn.

Über die Kin­del­wald­pro­me­na­de geht es hin­ab zum Wan­der­weg am Tege­ler Fließ, wo nach dem halb­kreis­för­mi­gen Exkurs ins Sumpf­ge­biet die­ses auf dem lan­gen Holz­boh­len­steg kom­plett durch­quert wird. Im wei­te­ren Ver­lauf führt der Pro­me­na­den­weg am Herms­dor­fer See ent­lang, nach Über­que­rung der Ber­li­ner Stra­ße wird das manch­mal bach­ar­ti­ge, manch­mal brei­te und sump­fi­ge Fließ mehr­fach über­quert bis hin zur Sied­lung ‘Freie Schol­le’.

Das Fließ wird ver­las­sen zum Waid­mannns­lus­ter Damm, dann wird der Stein­berg­park durch­quert, wobei der sehens­wer­te künst­li­che Bach­lauf mit klei­nen Was­ser­fäl­len das heim­li­che High­light der Tour ist. Ent­lang des Stein­berg­sees führt der Weg zur Klein­gar­ten­sied­lung am Packe­r­ei­gra­ben und am Gewäs­ser ent­lang zu des­sen Mün­dung in den Nord­gra­ben. Die­sem wird ein Wei­le gefolgt bis zum Fried­hof Tegel, danach geht es über die Wil­helm-Blu­me-Allee zum Pro­me­na­den­weg, der zum S‑Bahnhof Tegel führt. Abschlie­ßend wird nach Durch­que­rung des Bahn­hofs über die Gruß­dorf­stra­ße mit dem U‑Bahnhof Alt-Tegel das Ziel die­ser Tour erreicht.