… nach mei­ner gest­ri­gen Tour in den ehe­ma­li­gen Rie­sel­fel­dern nörd­lich von Ber­lin war ich heu­te süd­lich der Stadt in die­ser savan­nen­ar­ti­gen Land­schaft unter­wegs. Von Stru­ves­hof aus hat­te ich trotz der guten Anbin­dung per Regio­nal­bahn bis­her noch kei­ne Wan­de­rung gestar­tet, was ich heu­te nach­ge­holt habe.

Die Ver­bin­dun­gen auf über­wie­gend natur­be­las­se­nen und teils san­di­gen Wegen wäh­rend der gan­zen Tour in nörd­li­cher Rich­tung klapp­te bes­tens, abge­se­hen von den typi­schen Dorf­durch­que­run­gen und dem sehr kur­zen Abschnitt ent­lang des Pots­da­mer Damms. In Kom­bi­na­ti­on mit dem Abschnitt durch die Par­force­hei­de ergab sich so eine sehr schö­ne Mischung, daher mei­ne dicke Emp­feh­lung für die­se Stre­cke.

————

Infos und Tour­be­schrei­bung:

Die­se Tour star­tet am Bahn­hof Lud­wigs­fel­de-Stru­ves­hof, hier ist an der Groß­bee­re­ner Land­stra­ße direkt das Are­al der Lan­des­schu­le für Schu­le und Medi­en in den his­to­ri­schen Gebäu­den des ehe­ma­li­gen Lan­des­er­zie­hungs­heims erreicht und wird durch­quert. Anschlie­ßend wird kurz einer Neben­stra­ße gefolgt, dann direkt in die savan­nen­ar­ti­gen Rie­sel­fel­der abge­bo­gen, die sich nur unter­bro­chen durch klei­ne Wald­stü­cke bis nach Schen­ken­horst hin­zie­hen.

Nach einem Abste­cher zur Dorf­kir­che geht es gleich wie­der in die ehe­ma­li­gen Rie­sel­fel­der hin­ein, hin­über ins benach­bar­te Güter­fel­de. An der schö­nen Feld­stein­kir­che vor­bei führt der Weg zum impo­san­ten Schloss Güter­gotz, dann hin­un­ter zum Ufer des Haus­sees, der danach auf meist schma­len Wald­we­gen gut zur Hälf­te umrun­det wird. Die Bun­des­stra­ße wird auf einer Über­füh­rung pas­siert, dann geht es sehr schön in sich schlän­geln­dem Ver­lauf über die Wie­sen und durch den Wald zum Pots­da­mer Damm.

Der Stra­ße wird gefolgt und im angren­zen­den Wil­mers­dor­fer Wald­fried­hof Güter­fel­de eine klei­ne Run­de gedreht, bevor der Fried­hof außen umgan­gen wird und der Weg im Wald zur Auto­bahn­über­füh­rung in der Par­force­hei­de führt. Nach einem län­ge­ren Gera­de­aus­ab­schnitt in west­li­cher Rich­tung wird die Stahns­dor­fer Stra­ße erreicht und der Cam­pus der Uni Pots­dam durch­quert, abschlie­ßend endet die­se Tour an des­sen Aus­gang am S‑Bahnhof Grieb­nitz­see.