… heu­te wie­der eine Tour mit der komoot-Grup­pe, orga­ni­siert, geplant und geführt von Wan­der­freund Cor­nell.

Die tol­le Stre­cke führ­te gut 20 Teil­neh­mer bei herr­li­chem Wet­ter auf meist natur­be­las­se­nen Wegen an zahl­rei­chen klei­ne­ren und grö­ße­ren Seen ent­lang durch das Dah­me-Seen­land zwi­schen Bes­ten­see und Groß Köris.

Erneut eine schö­ne Wan­derer­fah­rung in der Grup­pe, die auch dies­mal wie­der bunt gemischt und neu zusam­men­ge­setzt war. Vie­len Dank vor allem an Cor­nell für die Zusam­men­stel­lung die­ser klei­nen aber fei­nen Stre­cke und das Durch­füh­ren der Wan­de­rung trotz der all­ge­gen­wär­ti­gen beun­ru­hi­gen­den Begleit­um­stän­de.

Hier die Auf­zeich­nung der Tour von:
Cor­nell: https://www.komoot.de/tour/161585413
Sil­via: https://www.komoot.de/tour/161587475
Tom: https://www.komoot.de/tour/161584893
Bea: https://www.komoot.de/tour/161635265
Ingrid: https://www.komoot.de/tour/161588388
Lilia­na: https://www.komoot.de/tour/161584887
Hei­ner: https://www.komoot.de/tour/161585437
Rai­ner: https://www.komoot.de/tour/161526987
Susann: https://www.komoot.de/tour/161585309
Wolf­ram: https://www.komoot.de/tour/161637048

—————–

Infos und Tour­be­schrei­bung:

Die­se Tour star­tet am Bahn­hof in Bes­ten­see, zunächst wird der Haupt­stra­ße gefolgt bis zum Glunz­busch, dann geht es im Wald par­al­lel zum Ufer des Pät­zer Vor­der­sees ins nörd­li­che Pätz. Dem See­ufer wird nun meist nah gefolgt durch den Ort hin­durch, anschlie­ßend führt der Weg natur­be­las­sen durch den Lie­pe­grund und im Wald zum Pät­zer Hin­ter­see. Hier kann man den tol­len Pfad direkt am Was­ser wäh­len wie bei die­ser Tour gemacht, nach der beson­ders schö­nen Aus­sichts­stel­le mit Blick über den See ist aller­dings spä­ter der Auf­stieg am Hang zum höher gele­ge­nen Haupt­weg nötig.

Nach dem Pas­sie­ren des süd­li­chen Endes des Sees geht es auf der Schot­ter­pis­te des Förs­t­erwegs zum Ufer­zu­gang am Gro­ßen Kar­busch­see, gleich dar­auf wird gegen­über abge­zweigt zum von einem Schilf­gür­tel umge­be­nen Gül­den­see, der gut zur Hälf­te umrun­det wird.

Anschlie­ßend führt der Weg ent­lang der Mot­zener Stra­ße nach Groß Köris hin­ein, nach einem Abste­cher zum Gro­ßen Mod­der­see geht es über die Zug­brü­cke am Kanal­gra­ben zum Ufer des Schul­zen­sees. Über die See­bad­stra­ße und die Land­haus­stra­ße führt der Weg zur Bahn­tras­se, der zum Bahn­hof gefolgt wird und an dem nach einem kur­zen Abste­cher zum sowje­ti­schen Fried­hof die­se Tour endet.