… heu­te eine neue Tier­gar­ten­run­den-Vari­an­te mit zwei Zie­len: mal wie­der neue Wan­der­schu­he ein­zu­lau­fen und end­lich mal das Fon­ta­ne­denk­mal im Ber­li­ner Tier­gar­ten zu doku­men­tie­ren.

Nach dem Denk­mal muss­te ich tat­säch­lich lan­ge suchen, es liegt etwas ver­steckt am Rand in der Nähe der Spa­ni­schen Bot­schaft und zudem war es in der Kul­tur­da­ten­bank kom­plett falsch ver­or­tet. Theo­dor Fon­ta­ne bringt man ja oft nur mit Neu­rup­pin in Ver­bin­dung, obwohl er vie­le Jahr­zehn­te in Ber­lin leb­te und dort auch begra­ben ist.

Selt­sa­mer­wei­se hat Fon­ta­ne bei sei­nen ‘Wan­de­run­gen’ die Stadt Ber­lin in ihren dama­li­gen Gren­zen kom­plett aus­ge­las­sen. Dies wohl aber auch, weil sicher­lich der Kern Ber­lins in der zwei­ten Hälf­te des 19. Jahr­hun­derts stark indus­tri­ell geprägt war und kei­ne Erho­lungs­mög­lich­kei­ten in der Natur bot.

Unab­hän­gig von Theo­dor Fon­ta­ne kann ich momen­tan sehr emp­feh­len, die Rho­do­den­dron-Blü­te im Ber­li­ner Tier­gar­ten auf­zu­su­chen, es ist wie ich fin­de im Mai immer wie­der ein far­ben­präch­ti­ges Spek­ta­kel.

—————

Infos und Tour­be­schrei­bung:
[für die­se kur­ze Run­de nicht]