… heute nun eine weitere Variante des Fontanewegs zwischen Grünau und Schmöckwitz als Rundtour, die ich als die mit Abstand schönste Variante bezeichnen würde. Dabei wird zweimal die Dahme mit der BVG-Fähre (Kurzstreckenticket) überquert, beiderseits der Dahme verläuft die Strecke fast nur auf schönen Waldwegen.

Durch die beiden Fährüberfahrten kommt insofern Fontane-Feeling auf, da von Theodor Fontane zumindest mit Sicherheit behauptet werden kann, dass er in diesem Bereich die Dahme mit dem Dampfschiff ‚Sphinx‘ befahren hat.

Ich war mit zwei erfahrenen Wanderleitern in einer größeren Gruppe unterwegs und durfte diesmal selbst den Part des Wanderleiters als ‚Praktikant‘ übernehmen. Von daher und weil ich die Streckenabschnitte schon sehr gut kannte sind auf dieser Tour kaum eigene Fotos entstanden. Alles eine Frage der Prioritäten … aber keine Angst, bei den nächsten Touren werde ich wieder deutlich mehr fotografieren.

———–

Infos und Tourbeschreibung:

Dies ist eine Rundtour, die am S-Bahnhof Grünau beginnt und endet. Am Ausgang der S-Bahnstation Grünau und nach Überquerung des breiten ‚Adlergestells‘ führt der Weg direkt in den Wald hinein. Am Waldspielplatz Grünau vorbei geht es weiter quer durch den Wald, bis auf die Straße ‚Zur Uferbahn‘ neben der durch den Wald führenden Tramstrecke gestoßen wird. Dahinter führt der Weg wieder in den Wald, um die Siedlungsgebiete herum und am Waldfriedhof vorbei zur Waldgaststätte Hanff’s Ruh.

Hier beginnt der sehr schöne, gewundene Pfad entlang des Sumpfgebiets der Krummen Lake über einige Kilometer. Oft hat man dabei die Wahl, den schmalen Trampelpfad nah am Gewässer oder aber den breiteren, meist etwas vom Gewässer entfernten Weg durch den Wald zu nutzen. Der Weg führt anfangs entlang der nördlichen Seite des Sumpfgebiets, kurz vor dessen Ende wird dann auf die südliche Seite gewechselt.

Nach Überquerung der Schappachstraße geht es durch den Wald um Karolinenhof herum, dann auf dem Radduscher Weg in die Wohngebiete hinein und zum Krimnitzer Weg, wo sich noch einmal ein schöner Waldabschnitt anschließt bis zum Ortsbeginn von Schmöckwitz. Dort wird abgebogen zum Fähranleger der Linie F21 und die Dahme nach Krampenburg hin überquert. Es schließt sich der tolle gut fünf Kilometer lange Uferweg an bis zum Seebad Wendenschloss am südöstlichen Zipfel von Köpenick.

Am Möllhausenufer entlang, dann durch die Wendenschloßstraße und die Niebergallstraße geht es zum Fähranleger der Linie F12 am Ende der Müggelbergallee. Nach dem erneuten Überqueren der Dahme nach Grünau hin wird über die Wassersportallee abschließend wieder der Ausgangspunkt am S-Bahnhof Grünau erreicht.