… heu­te eine Nach­mit­tags­tour im Gru­ne­wald bei schöns­tem Früh­lings­wet­ter zusam­men mit den Ber­li­ner komoot-Usern Wil­helm, Lutz und Cor­nell sowie dem Ber­lin-Besu­cher Jan, der die Tour geplant und orga­ni­siert hat­te.

Hat mich sehr gefreut, Jan ken­nen­zu­ler­nen sowie mit den ande­ren drei Kol­le­gen mal wie­der zusam­men zu wan­dern. Es war in die­ser Kon­stel­la­ti­on eine schö­ne Grup­pe und ein Para­de­bei­spiel für die Errun­gen­schaf­ten und Mög­lich­kei­ten der komoot-Com­mu­ni­ty.

Die von Jan ‘aus dem Bauch’ geplan­te Stre­cke war abso­lut emp­feh­lens­wert und beinhal­te­te sehr vie­le sehens­wer­te Ecken im Gru­ne­wald.

Hier die Auf­zeich­nung der Tou­ren der Mit­strei­ter:
Jan: https://www.komoot.de/tour/64366327
Lutz: https://www.komoot.de/tour/64373329
Wil­helm: https://www.komoot.de/tour/64367898
Cor­nell: https://www.komoot.de/tour/64367487

—————

Infos und Tour­be­schrei­bung:

Dies ist eine Rund­tour, die am S‑Bahnhof Niko­las­see beginnt und endet. Zunächst geht es über die Borus­sen­stra­ße und die Spa­ni­sche Allee zum Ufer des Schlach­ten­sees, der in der Fol­ge fast kom­plett am West­ufer pas­siert wird. Anschlie­ßend führt der Weg im Wald hin­über zur benach­bar­ten Krum­men Lan­ke, auch die­ser See wird am West­ufer bis zum Ende des Gewäs­sers pas­siert.

Nun geht es wei­ter im Tal am Rie­meis­ter­fenn ent­lang auf des­sen süd­li­cher Sei­te, es wird kurz der Onkel-Tom-Stra­ße gefolgt, dann wie­der in den Wald abge­bo­gen. Der Weg führt gera­de­aus auf die Avus-Auto­bahn zu, die am Hüt­ten­weg unter­quert wird. Danach ist der west­li­che Teil des Gru­ne­walds erreicht, es geht nun dia­go­nal auf die mar­kan­te Kreu­zung ‘Vier Eichen’ zu und wei­ter auf schma­len Wegen zum Ein­stiegs­punkt in den Havel­hö­hen­weg.

Wei­ter wird den Ser­pen­ti­nen des herr­li­chen Wald­pfa­des im Hang gefolgt mit teils spek­ta­ku­lä­ren Aus­bli­cken hin­ab auf die Havel. An der Bade­stel­le ‘Gro­ße Stein­la­ke’ wird auf die Havel­chaus­see gewech­selt, dann zum Havel­strand an der Bade­stel­le ‘Gro­ßes Fens­ter’ abge­zweigt. Anschlie­ßend geht es wie­der zurück auf den Havel­hö­hen­weg, dem bis zum Ende am Strand­bad Wann­see gefolgt wird. Über den Bade­weg, die Stra­ße ‘Am Beelitz­hof’ und die Borus­sen­stra­ße wird abschlie­ßend wie­der der Aus­gangs­punkt der Tour am S‑Bahnhof Niko­las­see erreicht.