… heute eine frühe Trier-Tour mit Start und Ziel im interessanten Eisnebel, auf den Höhen überhalb von 350 Metern war dagegen herrlicher Sonnenschein. Diesmal ging es in einem sehr weiten Bogen um das Naturschutzgebiet Mattheiser Wald herum.

Strecke und Bilder sind diesmal wieder unbearbeitet.

—————–

Infos und Tourbeschreibung:

Diese Tour beginnt in der Nähe der Bushaltestelle ‚Karlsweg‘, durch die Straßen von Neu-Heiligkreuz geht es zunächst durch die Grünanlage zum Herrenweiher und um diesen herum, dann weiter zum Eisweiher, der ebenfalls umrundet wird. Ein Stück wird der Straße am Südfriedhof vorbei gefolgt, dann auf einem schmalen Pfad in den Mattheiser Wald abgebogen.

Dem Pfad wird zum Pfahlweiher gefolgt, dann dieser und der angrenzende Angelweiher im Wald passiert. Anschließend wird auf die alte Militärstraße gewechselt und dieser bergauf gefolgt, kurz vor deren Ende wird auf einen Waldweg abgebogen. An der alten Schießbahn der Französischen Streitkräfte entlang führt der Weg zu weiteren Sportschießständen und trifft dann auf die Bundesstraße.

Nach Überquerung der Straße wird dem Weg oberhalb der Weinberge sehr schön gefolgt bis zum Euchariusberg, nach dessen Umrundung wird wieder auf die Bundesstraße getroffen und diese noch einmal überquert. Danach geht es bergab ins Bachtal und nach Überquerung des Gewässers stetig hinauf durch den Wald, danach eine ganze Weile im weiten Bogen über die Felder mit grandiosem Rundumblick.

Anschließend führt der Weg auf teils etwas verwilderten, aber gut begehbaren Abschnitten durch den Domherrenwald hinab bis zur Brücke über den Kandelbach beim Brubacher Hof. Der Straße in Richtung Kernscheid wird ein Stück gefolgt, dann abgezweigt auf den Wanderweg, der am Bach entlang in den Tiergarten führt. Dem Rundweg im Tiergarten wird kurz gefolgt, danach geht es steil hinauf zum Mariahof-Rundweg.

Nach einer Weile auf dem Rundweg geht es ebenso steil wieder hinab ins Rotbachtal und an der Berliner Allee an der Bushaltestelle ‚Karlsweg‘ schließt sich der Kreis.