Rundtour über den 7-Hügel-Weg von Bad Freienwalde aus zum Baasee und über den Brunnentalweg zurück (RB-Bad-Freienwalde – RB-Bad-Freienwalde)

Rundtour über den 7-Hügel-Weg von Bad Freienwalde aus zum Baasee und über den Brunnentalweg zurück (RB-Bad-Freienwalde – RB-Bad-Freienwalde)

2018-12-01T21:55:24+00:0001.12.2018|Region: Märkisch-Oderland|0 Kommentare

… heute als letzter Teil meiner kleinen Bad Freienwalder Fontane-Trilogie eine Rundtour vom Bahnhof aus über die zahlreichen bewaldeten Hügel zum Baasee und in einer großen Schleife durch das Brunnental wieder zurück in die Stadt.

Auch heute waren die Witterungsbedingungen wieder außergewöhnlich: die kleinen Zweige der Bäume waren alle in ‚Eispanzer‘ gehüllt, die langsam während der Tour abschmolzen. So bin ich auch ohne Regen durch das ständige Tropfen zum Schluss bis auf die Haut nass geworden, großen Spaß gemacht hat die Tour trotzdem.

Im Sonnenlicht sahen die unzähligen ‚Eispanzer‘ wirklich spektakulär aus, was auf den Fotos aber leider nicht wirklich rüberkommt.

Die Strecke an sich ist ein absolut empfehlenswerter Klassiker und sowohl im Buch ‚Rund um Berlin‘ als auch im Buch ‚Wandern auf Fontanes Wegen‘ enthalten, ich habe allerdings zwei größere ‚Exkurse‘ angehangen, um auf über 20 Kilometer Tourenlänge zu kommen.

Der Artikel zu meiner letzten Tour in der Gegend ist übrigens heute (01.12.) in der Berliner Zeitung und online erschienen: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/freizeit/der-berg-ruft-eine-wanderung-auf-den-spuren-fontanes-31676220

——————

Infos und Tourbeschreibung:

Dies ist eine Rundtour, die am Bahnhof in Bad Freienwalde startet und endet. Zunächst führt der Weg am Bahnhof vorbei zum Schöpfwerk, wo der Freienwalder Landgraben überquert wird. Über die Brückenstraße, die Wasserstraße und die Fischerstraße werden die Wohngebiete durchquert, nach Überquerung der Königstraße geht es an alten Villen vorbei durch die Melcherstraße bergauf zum Waldrand. Über Treppenstufen wird der Aussichtsturm Wilhelmshöhe erreicht, dann eine Weile den Windungen des Turmwanderwegs durch das hügelige Terrain gefolgt.

Nach Überquerung der Sonnenburger Straße geht es weiter auf einem unmarkierten Waldweg bergauf, danach wird an einer Kreuzung auf den Siebenhügelweg getroffen und nun diesem gefolgt. Der Weg führt knapp vier Kilometer weit abwechslungsreich in südlicher Richtung bis zur urigen Waldschänke am Baasee. Dem See wird am südlichen Ufer gefolgt bis zur Hütte ‚Ilsentempel‘, dann geht es weiter auf dem mit rotem bzw. grünem Punkt markierten Wanderweg entlang von Schluchten zur Hütte ‚Am Teller‘ auf einem Hügelplateau.

Nun führt der Weg über eine alte, gut begehbare Pflasterstraße in einem gut fünf Kilometer weiten Bogen durch den herrlichen Wald, bis auf den Oderlandweg (rote Punktmarkierung) getroffen wird. Auf diesem Weg geht es nun ein ganzes Stück durch das schöne Brunnental zurück bis zur Kuranalage in Bad Freienwalde. In einem Bogen an der Kurfürstenquelle vorbei führt der Weg durch den Kurpark, anschließend wird der Gesundbrunnenstraße gefolgt bis zur Fontanestraße. Über den Hügel entlang der Maltzanstraße geht es hinüber zur Berliner Straße und dem dortigen Sowjetischen Ehrenmal.

Der angrenzende Schlosspark wird durchquert, an der Front des Schlosses vorbei führt der Weg wieder zur Königstraße, danach zum Markt mit Kirche und Rathaus, abschließend dann über die Karl-Marx-Straße und die Bahnhofstraße wieder zum Ausgangspunkt am Bahnhof.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der oben aufgeführten Datenspeicherung zu.