… heute eine kleine Tour im Anschluss an eine Besprechung direkt an der Schleuse Klein­mach­now. Mein Ziel war es, endlich mal den his­torischen Dor­fk­ern sowie die imposante Fas­sade des his­torischen Klär­w­erks in Stahns­dorf zu sehen.

Die Tour war ganz ok, nur der Abschnitt auf dem viel­be­fahre­nen und schmalen Schenk­endor­fer Weg hat mir nicht gefall­en. Sehr idyl­lisch für ein Neubauge­bi­et fand ich das ‘Kanadis­che Vier­tel’ um den Müh­len­dorf-See.

——————

Infos und Tourbeschrei­bung:

Diese Tour begin­nt an der Bushalt­stelle ‘Am Hochwald’ direkt an der Schleuse Klein­mach­now, nach Über­querung der Schleusen­brücke führt der Weg zunächst an der Wald­schänke Stahns­dorf vor­bei zur Pots­damer Allee. Nach der Durch­querung ein­er Wiese auf einem schmalen Pfad ist gle­ich der Dorf­platz erre­icht, der in der Folge der Länge nach passiert wird. Nach der Kirche wird abge­bo­gen in die Wil­helm-Külz-Straße, die Lin­den­straße wird über­quert und es geht auf der Ruhls­dor­fer Straße leicht bergauf.

Danach wird abge­bo­gen auf den Grü­nen Weg, der etwas sandig durch eine Brache führt und später auch teil­weise asphaltiert ist. Nach Über­querung des Enzian­wegs wird der Feld­weg noch deut­lich sandi­ger und er schlän­gelt sich über die Felder und an Pfer­dekop­peln vor­bei bis zur Abzwei­gung zum Schenk­endor­fer Weg.

Dem Schenk­endor­fer Weg wird nun auf sein­er gesamten Länge von über zwei Kilo­me­tern gefol­gt, dabei wer­den einige Indus­triebrachen und Gewer­be­be­triebe passiert, aber auch das sehenswerte Haupt­ge­bäude des His­torischen Klär­w­erks. Nach Über­querung der Stahns­dor­fer Straße ist der Schenk­endor­fer Weg eine viel­be­fahrene und schmale Ein­bahn­straße, die über die Felder bis zur Ruhls­dor­fer Straße führt. Hier schließt sich ein klein­er Wald­ab­schnitt an und auf ein­er kurzen Obst­bau­mallee führt der Weg zwis­chen Pfer­dekop­peln hin­durch.

Nach Über­querung der Ruhls­dor­fer Straße geht es im ‘Kanadis­chen Vier­tel’ in Tel­tow um den schön gele­ge­nen kleinen Müh­len­dorf-See herum, dann abschließend durch die Wohnge­bi­ete zum S‑Bahnhof Tel­tow Stadt, an dem diese Tour endet.