Von Falkenberg durch den Gamengrund und an der Burgruine Breydin vorbei nach Melchow (RB-Falkenberg/Mark – RB-Melchow)

Von Falkenberg durch den Gamengrund und an der Burgruine Breydin vorbei nach Melchow (RB-Falkenberg/Mark – RB-Melchow)

2018-07-31T11:24:37+00:0027.07.2018|Region: Barnim, Märkisch-Oderland|0 Kommentare

… heute eine selbst erstellte Strecke, deren Endpunkte mir der Schienenersatzverkehr nördlich von Berlin diktiert hatte, es ist wie ich finde eine sehr schöne und abwechslungsreiche Tour daraus entstanden im Gebiet zwischen Barnim und Märkisch-Oderland.

Es wird ein kurzer Teil des Oderlandwegs genutzt und ein Stück des 66-Seens-Wegs durch den immer wieder herrlichen Gamengrund. Einziger kleiner Negativpunkt war die Begehung einer längeren alten Pflastersteinallee zwischen Kruge und Trampe.

Das Wetter fand ich eigentlich ganz ok für eine lange Wanderung, viele Abschnitte verliefen im Schatten und auf den Feldern war es meist leicht windig.

Unerwartete Highlights für mich waren heute der ehemalige Truppenübungsplatz bei Trampe und der schöne kleine Lammsee an der Mittelmühle in Tuchen.

——————-

Infos und Tourbeschreibung:

Diese Tour beginnt am Bahnhof in Falkenberg/Mark, nach einem kurzen Abstecher zur toll auf einem Hügel gelegenen Dorfkirche wird der Karl-Marx-Straße und der Burgstraße gefolgt, dann führt der Weg über Treppen hinauf zur Carlsburg. Weiter geht es ein kurzes Stück auf der Schotterpiste zur Burg, dann dem Oderlandweg folgend auf einem schmalen Pfad durch den Wald hinauf zum schönen Platz am Cöthener Wasserfall.

Ein Stück dahinter wird das Wasserrad passiert und dem Pfad weiter hinauf zur Straße gefolgt, nach deren Überquerung führt der Weg gesäumt von Apfelbäumen über die Felder auf den Wald zu. Nach Durchquerung des großen Waldgebiets in westlicher Richtung wird an der Südspitze des Tiefensees auf den 66-Seen-Weg im Gamengrund getroffen und diesem nun durch die herrliche Landschaft entlang des Gamensees, des Teufelssees und weiterer kleiner namenloser Seen gefolgt bis zu einer großen Kreuzung.

Nun führt der Weg am ‚Kruger Blockhaus‘ vorbei bergauf und über die Felder als Baumallee in den Ort Kruge hinein, der komplett nach Westen hin durchquert wird. Weiter geht es auf einer alten Pflastersteinallee Richtung Trampe, teilweise von vielfältigen Obstbäumen flankiert. In Trampe wird der Ort zur Kirche hin durchquert, dann führt der Weg durch den Trampe Park zur Burgruine Breydin und weiter zum ehemaligen Truppenübungsplatz.

Das heideartige, baumlose Gelände wird komplett in südwestlicher Richtung durchquert, danach ist gleich der Ort Tuchen-Klobbicke erreicht. Der Ortsteil Tuchen wird am kleinen Lammsee entlang durchquert, dann auf den ‚Melchower Weg‘ in den Wald abgebogen. Dem sehr schönen Waldweg wird gut fünf Kilometer weit gefolgt bis zum Ortseingang von Melchow, nach dessen Durchquerung auf der Schönholzer Straße und der Eberswalder Straße diese Tour am Bahnhof in Melchow endet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der oben aufgeführten Datenspeicherung zu.