… und wieder ein Stück des Fontanewegs im Landkreis Dahme-Spreewald heute, das mir ganz gut gefallen hat.

Leider war aber auf dieser Etappe der Asphaltanteil relativ hoch und wie so oft in Brandenburg waren viele Uferzugänge der Seen durch Privatgrundstücke, Bootshäuser und Camping- & Ferienanlagen versperrt.

Da es wieder einige kurze Abschnitte auf Wegen gab, die im Komoot-Kartenmaterial nicht existieren, ist die GPX-Aufzeichnung uneditiert. Nur die Fotos habe ich leicht nachbearbeitet.

——————–

Infos und Tourbeschreibung:

Diese Etappe startet an der Bushaltestelle am Dorfanger in Kolberg, zunächst wird knapp zwei Kilometer der einsamen Nebenstraße ‚Am Langen See‘ Richtung Prieros gefolgt, dann nach Passieren eines großen Gestüts in ein heideartiges Waldstück abgebogen. Im späteren Verlauf führt ein Waldweg sehr schön geradeaus auf Prieros zu.

Nach einer kurzen Runde um den Dorfanger mit der sehenswerten Kirche in Prieros wird die Dahme überquert, gleich danach führt ein Weg an verstreuten Siedlungen vorbei zum KJF-Erholungszentrum, das zum Ufer des Huschtesees hin umrundet wird. Nun folgt ein sehr schöner Abschnitt, bei dem meist auf einem schmalen Pfad dem Ufer des Huschtesees und später dem Ufer des Schmöldesees gefolgt wird. Dabei wird im Verlauf auch der große Naturcampingplatz ‚D66‘ komplett am Ufer passiert, kurz nach einer sehr großen und schönen Badestelle am Schmöldesee wird dann das Gewässer verlassen.

Nun wird das Naturschutzgebiet Dubrow im großen Bogen umrundet, der Weg verläuft auf gut zwei Kilometern geradeaus auf das Forsthaus zu um danach im 90-Grad-Winkel abzuknicken und in Richtung des Hölzernen Sees weiterzuführen. Hier wird ebenfalls ein großer Campingplatz außen passiert, vom See selbst bekommt man leider kaum etwas zu sehen. Dem schmalen Waldweg neben der Lübbener Chaussee wird gefolgt bis nach Neubrück hinein, dann geht es weiter auf einer Sandpiste am Klein Köriser See entlang bis zum gleichnamigen Ort.

Nach der Durchquerung von Klein Köris entlang der Chausseestraße schließt sich noch einmal ein sehr schöner Uferabschnitt direkt am Wasser an, dann führt der Weg entlang von Auen zum Großen Moddersse, dessen Ufer in einem weiten Abstand gefolgt wird. Anschließend wird wieder auf die Chausseestraße getroffen, dort wird dem Radweg gefolgt bis nach Groß Köris hinein. Nach Durchquerung der Ortes auf der Berliner Straße ist abschließend mit dem Bahnhof Groß Köris das Ziel dieser Etappe erreicht.