… und wieder ein Stück des Fontanewegs im Land­kreis Dahme-Spree­wald heute, das mir ganz gut gefall­en hat.

Lei­der war aber auf dieser Etappe der Asphal­tan­teil rel­a­tiv hoch und wie so oft in Bran­den­burg waren viele Ufer­zugänge der Seen durch Pri­vat­grund­stücke, Boot­shäuser und Camp­ing- & Ferien­an­la­gen versper­rt.

Da es wieder einige kurze Abschnitte auf Wegen gab, die im Komoot-Karten­ma­te­r­i­al nicht existieren, ist die GPX-Aufze­ich­nung unedi­tiert. Nur die Fotos habe ich leicht nach­bear­beit­et.

——————–

Infos und Tourbeschrei­bung:

Diese Etappe startet an der Bushal­testelle am Dor­fanger in Kol­berg, zunächst wird knapp zwei Kilo­me­ter der ein­samen Neben­straße ‘Am Lan­gen See’ Rich­tung Prieros gefol­gt, dann nach Passieren eines großen Gestüts in ein hei­dear­tiges Wald­stück abge­bo­gen. Im späteren Ver­lauf führt ein Wald­weg sehr schön ger­adeaus auf Prieros zu.

Nach ein­er kurzen Runde um den Dor­fanger mit der sehenswerten Kirche in Prieros wird die Dahme über­quert, gle­ich danach führt ein Weg an ver­streuten Sied­lun­gen vor­bei zum KJF-Erhol­ungszen­trum, das zum Ufer des Huscht­e­sees hin umrun­det wird. Nun fol­gt ein sehr schön­er Abschnitt, bei dem meist auf einem schmalen Pfad dem Ufer des Huscht­e­sees und später dem Ufer des Schmölde­sees gefol­gt wird. Dabei wird im Ver­lauf auch der große Natur­camp­ing­platz ‘D66’ kom­plett am Ufer passiert, kurz nach ein­er sehr großen und schö­nen Badestelle am Schmölde­see wird dann das Gewäss­er ver­lassen.

Nun wird das Naturschutzge­bi­et Dubrow im großen Bogen umrun­det, der Weg ver­läuft auf gut zwei Kilo­me­tern ger­adeaus auf das Forsthaus zu um danach im 90-Grad-Winkel abzuknick­en und in Rich­tung des Hölz­er­nen Sees weit­erzuführen. Hier wird eben­falls ein großer Camp­ing­platz außen passiert, vom See selb­st bekommt man lei­der kaum etwas zu sehen. Dem schmalen Wald­weg neben der Lübben­er Chaussee wird gefol­gt bis nach Neubrück hinein, dann geht es weit­er auf ein­er Sand­piste am Klein Köris­er See ent­lang bis zum gle­ich­nami­gen Ort.

Nach der Durch­querung von Klein Köris ent­lang der Chausseestraße schließt sich noch ein­mal ein sehr schön­er Ufer­ab­schnitt direkt am Wass­er an, dann führt der Weg ent­lang von Auen zum Großen Mod­der­sse, dessen Ufer in einem weit­en Abstand gefol­gt wird. Anschließend wird wieder auf die Chausseestraße getrof­fen, dort wird dem Rad­weg gefol­gt bis nach Groß Köris hinein. Nach Durch­querung der Ortes auf der Berlin­er Straße ist abschließend mit dem Bahn­hof Groß Köris das Ziel dieser Etappe erre­icht.