Von Selchow am Zülowkanal und am Glasowbach entlang zum Rangsdorfer See (Bus Selchow/Kirche – RB-Rangsdorf)

Von Selchow am Zülowkanal und am Glasowbach entlang zum Rangsdorfer See (Bus Selchow/Kirche – RB-Rangsdorf)

2018-08-24T16:05:18+00:0025.02.2018|Region: Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming|0 Kommentare

… heute eine kürzere Nachmittagstour, von jenseits der südlichen Berliner Stadtgrenze aus zum Rangsdorfer See.

Das kleine Dorf Selchow als Ausgangspunkt liegt genau zwischen dem Ende der Start- und Landebahnen der Flughäfen Schönefeld und BER, dementsprechend spektakulär sind die Flugaktivitäten dicht über der Wanderstrecke.

Das Naturschutzgebiet Torfbusch mit dem Selchower See war äußerst sehenswert, der Naturpfad im sich später anschließenden Naturschutzgebiet Glasowbach-Niederung gehört sowieso zu meinen Lieblings-Wanderabschnitten im Landkreis Teltow-Fläming.

———————

Infos und Tourbeschreibung:

Diese Tour beginnt an der Bushaltestelle ‚Kirche‘ in Selchow, im Ort wird in der Glasower Straße abgebogen in den Luchweg, der als Feldweg in westlicher Richtung an Pferdekoppeln am Torfbuschgraben vorbei führt. Auf einem schmalen Pfad geht es weiter durch ein kleines Waldstück, dann wird sehr schön dem Ufer des Selchower Sees gefolgt.

Nach Überquerung des Sees über eine Holzbrücke führt der Weg weiter durch das NSG Torfbusch in einiger Entfernung zum Glasowbach, nach Unterquerung der Bundesstraße geht es in den Ort Glasow hinein. Nach Passieren der Dorfkirche wird abgebogen entlang der Straße in Richtung Blankenfelde, über die Karl-Marx-Straße wird das Wohngebiet bis zum Bahnhof durchquert, dort das Pendler-Parkhaus umrundet.

Hier wird nun wieder auf das Gewässer aus Zülowkanal und Glasowbach getroffen, zunächst wird dem umgebenden Sumpfgebiet entlang der Siedlungsgrenze gefolgt, es schließt sich das Areal einer aufgegebenen Kaserne an. Danach beginnt der schönste Teil der Tour auf dem Naturpfad westlich des Gewässers, dem meist auf einer leichten Anhöhe gefolgt wird. Später entfernt sich der Pfad etwas vom Wasser und schlängelt sich durch die Hügel bis kurz vor dem Ende des Naturpfads an der Autobahnunterführung.

Nach Unterquerung der Autobahn wird direkt auf die Krumme Lanke getroffen, der nun auf dem Uferweg gefolgt wird. Das Gewässer geht über in den Rangsdorfer See, auch hier wird dem Waldweg am Ufer entlang gefolgt bis zum Seebadcasino. Abschließend wird abgebogen und Rangsdorf entlang der Seebadallee an der Kirche vorbei durchquert zum Verkehrskreisel hin, über die Kienitzer Straße wird dann am Bahnhof der Endpunkt der Tour erreicht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der oben aufgeführten Datenspeicherung zu.