Fontaneweg F5: Etappe Thyrow – Großbeeren (RE-Thyrow – RE-Großbeeren)

Fontaneweg F5: Etappe Thyrow – Großbeeren (RE-Thyrow – RE-Großbeeren)

2018-10-17T13:18:14+00:0024.02.2018|Region: Teltow-Fläming|Wanderweg: |0 Kommentare

… heute habe ich mal einen der Fontane-Wege in Brandenburg angetestet, und zwar den F5, weil ich schon einige Male bei anderen Touren ‚über ihn gestolpert‘ bin.

Gemessen an meinen geringen Erwartungen hat die Tour sehr viel Spaß gemacht, da sie ziemlich abwechslungsreich war und einige schöne Dörfer und Naturschutzgebiete beinhaltete.

Den F5 (Gesamtlänge ca. 70km) werde ich auf jeden Fall in nächster Zeit komplettieren.

Im Bereich zwischen Genshagen und der Bahnunterführung habe ich den F5-Verlauf etwas optimiert.

——————–

Infos und Tourbeschreibung:

Diese Tour startet am Bahnhof in Thyrow, über die Wilmersdorfer Straße wird der Ort nach Osten hin verlassen. Nach Überquerung des Großbeerener Grabens geht es am Waldrand um den Weinberg herum, dann ein Stück weit auf einer Baumallee über die Felder. Anschließend wird nördlich abgebogen, der Großbeerener Graben noch einmal überquert und ein langer LPG-Plattenweg führt geradeaus auf den Ort Kerzendorf zu.

Vorbei an der außergewöhnlichen neoromanischen Dorfkirche geht es durch die ‚Gasse‘ und den Wietstocker Weg am Ortsausgang in ein Waldstück, das in östlicher Richtung durchquert wird. Am Hinweisschild zur Schanze sollte man unbedingt den kleinen Umweg zu den Gedenkstätten der Schlacht von 1813 machen, sie liegen beidseitig der Kreisstraße etwas im Wald versteckt, sind aber gut auffindbar.

Anschließend führt der Weg wieder durch ein Waldstück und an Freiflächen innerhalb des Waldes entlang, teilweise einem Wassergraben folgend, bis in das herrliche Dorf Löwenbruch hinein. Das Dorf wird entlang des Angers mit der Dorfkirche durchquert, dann wird abgebogen in ein großflächiges, savannenartiges Naturschutzgebiet mit Sumpfwiesen, das ebenfalls wieder auf LPG-Plattenwegen durchquert wird. Hier wird auch wieder dem Großbeerener Graben gefolgt bis zur Autobahnüberquerung, danach wird ein großes Gestüt passiert und auf das prachtvolle Schloss in Genshagen getroffen.

Nun wird der Dorfstraße ein Stück weit gefolgt, dann an der Sandhofwiese eine Kleingartenkolonie durchquert zum Naturlehrpfad hin. Dem Pfad wird durch den Wald gefolgt bis zur Kreisstraße, nach deren Überquerung geht es direkt wieder in den Wald in Richtung der Ost-West-Bahntrasse. Nach der Unterführung der Bahngleise führt der Weg durch die ausgedehnten Rieselfelder südwestlich von Großbeeeren bis zum Technikdenkmal am Siedlungsrand, dort wird abgebogen zur Bahnhofstraße.

Nach einem kurzen Stück auf der Kreisstraße, auf deren Brücke die Bundesstraße überquert wird, erfolgt der Wechsel auf den Radweg, der abschließend bis zum Bahnhof von Großbeeren genutzt wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der oben aufgeführten Datenspeicherung zu.